Diese vier vermeintlichen Gewürze finden sich in jeder guten Küche, doch eines ist kein "echtes" Gewürz. Welches?

Eine Frage von Maria vom 18. Juli 2010 
Schwierigkeitsgrad*
46
 
  1. A Safran
  2. B Cayennepfeffer
  3. C Curry
  4. D Piment
nächste Frage (1 von 10) » Leider falsch.

"Gewürze sind Pflanzenteile (auch Kräuter und Pilze), die wegen ihres Gehaltes an natürlichen Inhaltsstoffen als geschmack- und/oder geruchsgebenede Zutaten bei der Zubereitung von Speisen verwendet werden. Gewürze dürfen jedoch nicht mit anderen Stoffen vermischt sein. Ebenso dürfen Gewürze nur soweit technisch bearbeitet werden, wie das zur Konservierung notwendig ist. Mischungen verschiedener Gewürze oder Mischungen von Gewürzen mit anderen Stoffen oder gewürzersetzende Zubereitungen, sind keine Gewürze. Sie müssen entsprechend gekennzeichnet werden." (Quelle: http://www.lebensmittellexikon.de/g0000110.php) "Das Currypulver (Curry = /ˈkœri/ oder auch /ˈkari/, wörtlich Sauce) ist eine Gewürzmischung [...]. Die Zusammensetzung von Currypulver variiert; es besteht je nach Zubereitung aus etwa 13 verschiedenen Komponenten. Manche Gewürze finden sich jedoch in jeder Currymischung wieder, vor allem Kurkuma, der dem Currypulver seine charakteristische Farbe gibt. Außerdem in jeder Mischung enthalten sind: - Koriander, Cumin, schwarzer Pfeffer und Bockshornklee. Diese Gewürze prägen auch den typischen Geschmack. Zudem gibt es von Mischung zu Mischung unterschiedliche Gewürze die beigemengt werden: - Ingwerpulver, Knoblauchpulver, Asafoetida, Fenchel, Zimt, Nelken, grüner Kardamom, schwarzer Kardamom, Senfkörner, Muskatnuss, Muskatblüte, Paprikapulver, Cayennepfeffer und/oder langer Pfeffer, Salz." (Quelle: http://de.wikipedia.org)