Welche deutsche Stadt wird als einzige zu den "Alpha World Cities" gezählt?

Eine Frage von Oliver vom 19. März 2010 
Schwierigkeitsgrad*
66
 
  1. A Berlin
  2. B München
  3. C Frankfurt
  4. D Hamburg
nächste Frage (1 von 10) » Richtig!

Frankfurt ist ein bedeutendes europäisches Finanz-, Messe- sowie Dienstleistungszentrum und die einzige deutsche Großstadt, welche zu den sogenannten Alpha World Cities, also den international bedeutendsten Metropolen, gezählt wird. Die Stadt ist Sitz der Europäischen Zentralbank, der Deutschen Bundesbank, der Frankfurter Wertpapierbörse und der Frankfurter Messe. Durch ihre zentrale Lage gehört sie mit dem Frankfurter Flughafen, dem Hauptbahnhof und dem Frankfurter Kreuz zu den wichtigsten Verkehrsknotenpunkten Europas. 1875 zählte Frankfurt erstmals über 100.000 Einwohner, 1928 zum ersten Mal mehr als 500.000. In der engeren Stadtregion leben heute etwa 1,8 Millionen, im gesamten Rhein-Main-Gebiet 5,8 Millionen Einwohner. Eine Besonderheit Frankfurts ist die Skyline, deren Wolkenkratzer zu den höchsten Gebäuden Europas gehören. Als Weltstadt werden Städte von überragender globaler Bedeutung bezeichnet. Eine Weltstadt besitzt zentrale Bedeutung für große Teile der Welt, auf politischem, wirtschaftlichem oder kulturellem Gebiet. Im Gegensatz zum teilweise synonym verwandten Begriff Metropole, der auch in Bezug auf eine bestimmte Region oder Funktion benutzt werden kann, ist bei dem Weltstadtbegriff das gesamte Städtesystem der Erde der Bezugs- und Vergleichsrahmen. Es gibt im deutschsprachigen Raum mehrere Metropolen, die globale Bedeutung aufweisen und internationalen Einfluss ausüben. Innerhalb des föderal organisierten Deutschlands ist jedoch eine Aufteilung der wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Präsenz mit globalem Einfluss zu beobachten, sodass von einer Weltstadt im umfassenden Sinne nur begrenzt ausgegangen werden kann. Die genannten drei Funktionsbereiche verteilen sich vorwiegend auf Berlin als Regierungssitz und Kultur- und Wissenschaftsmetropole, Frankfurt am Main als Finanzzentrum, München als Industrie- und Technologiezentrum und Hamburg als bedeutende Seehafen- und Handelsstadt. Wien und Zürich sind ebenfalls international bedeutsam zu nennen. Kleinere Städte wie Luxemburg und Bonn haben als Sitz internationaler Organisationen eine gewisse Bedeutung, Stuttgart und Düsseldorf sind als Sitz global agierender Konzerne zu nennen. In früheren Zeiten gab es freilich auch im deutschsprachigen Raum Städte, auf die die ganzheitliche Definition einer Weltstadt zutraf, auch wenn sich der Begriff „Welt“ in früheren Jahrhunderten auf den damals bekannten Teil derselben beschränkte. Beispiele für echte Weltstädte im damaligen Reich bzw. seinen Nachfolgestaaten waren etwa Aachen im 7./8. Jahrhundert, Prag im 14. Jahrhundert, Augsburg, Brügge und Nürnberg im 15. Jahrhundert, Antwerpen im 16. Jahrhundert, Amsterdam im 17. Jahrhundert, Wien von 1683 bis 1918 oder Berlin im frühen 20. Jahrhundert.